Anmeldung für TGT®-Trainer

Die Registrierung ist NUR lizenzierten TGT®-Trainern möglich und erlaubt NUR ihnen den Besuch des geschützten Trainer-Portals und seiner Unterseiten.

Vielen Dank für die Registrierung!

Signalgebung oder Anlehnung? Gebisslos, Wassertrense oder Stangenzäumung?

Peter Kreinberg-Seminar mit vielen Insider-Tipps vom Profi

 


Weiter Fotos finden Sie hier.

Jeder Reiter erhält von Peter Kreinberg individuelle
Lösungsansätze im Sattel.

"Bewusst Fühlen lernen" ist eines der wichtigsten
Ziele in Peter Kreinbergs Unterricht.

Ein unabhängiger und geschmeidiger Sitz ist
auch beim Reiten mit der Hackamore-Zäumung wesentlich.
 
 
Fjord-Wallach Eik: hier vorbildlich bei der Bodenarbeit.
 
 
Abkau-Übungen zum Lösen von Kiefer und Genick.
Auch die Zuschauer lernten viel über
Hilfengebung und Übungsansätze.

Auftakt der diesjährigen Reitseminare mit Peter Kreinberg war am Wochenende das Oster-Seminar "Basisarbeit und Gymnastizierung" in Hennef-Meisenbach auf dem schönen Dreisteinenhof. Die Reitanlage von Ninja Kimmel, nahe Siegburg, bot optimale Vorrausetzungen für die Reiter und deren Pferde: großer Seminarraum, eine Sechziger-Reithalle und Paddockboxen sorgten an diesem 3-Tages-Seminar für Wohlfühl-Atmosphäre - nur das Wetter zeigte sich noch wechselhaft.

Peter Kreinberg sorgte gut gelaunt für eine positive Stimmung. Seine Anregungen und Empfehlungen für die einzelnen Reiter-Pferde Paare verdeutlichte er mit fachlich-sachlichem Know-How und sorgte so für einen individuellen Unterricht der Teilnehmer. Der Ausbilder ist bekannt dafür, Reitern und Pferden jeglicher Reitweisen und jeglichen Ausbildungsstandes zu einem effektiven, harmonischen und fein abgestimmten Reiten zu fördern, dies stellt er wieder unter Beweis. So unterschiedlich die Reitweisen  sind, so verschieden waren die Teilnehmer und deren Pferde: von hauptberuflichen Trainern, über Freizeitreiter mit wenig Reitbahnerfahrung bis hin zu ambitionierten Westernreitern, die sich anspruchsvolle Ziele von Western Dressage und versammelnden Lektionen gesetzt hatten, war alles dabei. Auch zwei seit kurzem erst angerittene Jungpferde sowie ein dressurmäßig gerittener P.R.E.-Wallach wurden von ihren Besitzern mitgebracht.

Aufgeteilt in individuell abgestimmte Kleingruppen ritten alle Teilnehmer zweimal täglich. Ob Jungpferd oder fortgeschritten ausgebildet, es wurde sehr schnell deutlich, wie wichtig solide Grundlagen des Reitersitzes sind und wie sie im Zusammenspiel mit der Biomechanik und der mentalen Verfassung individuellen des Pferdes erfolgreich eingesetzt werden können. Mit geschultem Auge erkannte PK die Problembereiche jedes einzelnen und verhalt mit ruhiger und geduldiger Anleitung jedem Teilnehmer zu einer Verbesserung.

"Bewusst Fühlen lernen" ist eines der wichtigsten Ziele in Peter Kreinbergs Unterricht. Wer fühlt, was die einzelnen eigenen Körperbereiche genau tun und in welcher Rhythmik oder Dosierung sie es tun, der kann sich auf sein Pferd einstellen und ihm helfen. Fühlen, wie sich das Pferd unter dem Reiter bewegt, was es anbietet oder auch eventuell vorwegnimmt, was ihm schwer fällt und warum, dabei half er jedem Reiter, bis dieser selbstständig und unabhängig von ständiger Anleitung auf die besonderen Bedürfnisse seines Pferdes eingehen konnte.

Ein besonderer Fall war Fjord-Pferd "Eik". Er war mit einem Stallkameraden angereist, an dem er sehr „klebte“ Gerade angeritten und daheim „eigentlich ganz brav“ zeigte er sich im Kurs nun nicht von seiner besten Seite. Kaum in die Halle geführt riss er sich los und bockte durch die Halle. Wieder eingefangen, zeigte sich, dass er schon Routine im „Losreißen“ hatte und wiederholte mit souveräner Technik seine „Alleingänge“. An sicheren Reitunterricht war mit dem kräftigen 4 jährigen Wallach nicht zu denken, so übernahm in Peter Kreinberg kurz entschlossen und während er aus der Mitte der großen Halle die anderen Teilnehmer unterrichtete, arbeitet er den Youngster „ganz nebenbei“ am Leitseil.  Der lernte, dass seine Ausbruchstechnik bei dem Ausbilder nicht mehr funktionierten. Schon am Ende der ersten Stunde wurden seine Manieren besser. Da Lenkung, Tempokontrolle innere Ruhe aber eindeutig zu wünschen übrig ließen, entschied sich seine Besitzerin, ihn von Peter Kreinberg in den weiteren Unterrichtseinheiten am Boden weiter arbeiten zu lassen.

Die Zuschauer konnten hier in jeder Einheit ganz deutliche Fortschritte in seinem Verhalten beobachten und den Wert einer soliden Bodenarbeit live verfolgen. Eiks Besitzerin übernahm ihn dann selbst und arbeitete die von Peter Kreinberg geschaffenen Grundlagen mit seiner Anleitung weiter. Sie entschied sich dazu, den Wallach am Boden weiter zu arbeiten. 

Ähnlich integrierte der Ausbilder souverän die junge in gebissloser Zäumung gerittene Araberstute, für deren Reiterin  er mit Pylonen im inneren eines Zirkels eine Übungsaufgabe mit vielen Volten vorgab. So war es möglich, die in Tempo und Linienführung  noch unregelmäßige Stute ohne Störung für die anderen Teilnehmer in die Gruppe zu integrieren.  Hier zeigte sich die immense Erfahrung und Routine des Ausbilders, dem die Sicherheit von Reitern und Pferden in seinen Kursen stets ein wichtiges Anliegen ist.

Am Ende des dritten Tages waren alle Teilnehmer, so unterschiedlich ihre Voraussetzungen auch waren, weitergekommen und hatte zudem noch individuelle „Hausaufgaben“ mit auf den Weg bekommen.

Wir freuen uns auf ein weitere Seminare in Hennef in diesem Jahr und auch die Ausbildung zum TGT®-Trainer Bodenschule wird in diesem Jahr auf dem Dreisteinenhof stattfinden (noch 2 Plätze verfügbar).

TGT® info


TGT® NEWSFLASH