top of page

Fein „gebisslos" Reiten: bleibe dafür mit den Füßen am Boden.

Für Kreinbergs beginnt die Reise zu einem leichten Pferd immer am Boden – auch beim Reiten mit der kalifonischen Hackamore (Bosal).



Du möchtest dein Pferd an feinen Hilfen in einer gebisslosen Zäumung wie dem Bosal bzw. der Kalifornischen Hackamore reiten? Dann solltest du es auch am Boden fein an der Nasenzäumung vorbereiten. Denn Leichtigkeit beim gebisslosen Reiten über feinste Zügelkontakte gelingt nur, wenn es sich auch am Boden "wie ein Wölkchen" in den Übungsabläufen anfühlt.


Drückt dein Pferd noch oder "hängt" es sich ins Halfter oder zieht gar daran? Dann sollte die seriöse Bodenarbeit nicht übersprungen werden. Gut vorbereitet werden schon die ersten Ritte im Bosal leicht, kontrolliert und für Reiter und Pferd mit Freude zu absolvieren sein.


Ziel ist immer ein Pferd, das vertrauensvoll, willig und leicht in der Zäumung ist – am Boden und unter dem Sattel.

Hier ein paar Tipps am Boden, wie du das gebisslose Reiten im Bosal vorbereitest – auch mit Bosal am Boden (siehe Online-Seminar).




Ein Online-Kurs ersetzt keinen Reitlehrer vor Ort, gibt aber – wie ein gutes Buch mit bewegten Bildern – Wissen, Inspiration und, wenn man engagiert bei der Sache ist, zahlreiche praktische Tipps für das tägliche Reiten zu Hause mit.


Die Praxis verbessern durch einen Online-Kurs ist durchaus möglich. Vor allem dann, wenn die Kurs-Inhalte so aufbauend, strukturiert, nachreitbar und mit sinngebenden Übungen bestückt sind.


Wir sind begeistert darüber, dass der Kurs so großen Anklang findet und die Nachfrage an diesem Online-Seminar, "Hackamore 1 – Gebisslos reiten mit dem Bosal", noch immer groß ist.


Viele Grüße,

Sarah

(Kordmann) aus dem Kreinberg.college






0 Kommentare

Commenti


bottom of page