Die „The Gentle Touch®“–Methode

Linear ausbilden – dual Vorteile nutzen

TGT® Redaktion | Die The Gentle Touch-Methode ist darauf ausgerichtet, komplexe und auch anspruchsvolle Ausbildungsschritte einer pferdegerechten Ausbildung so zu gestalten und zu vermitteln, dass sie für dich und dein Pferd verständlich, nachvollziehbar und daheim umsetzbar ist. 


Der systematische Übungsablauf bietet dir dabei einen ‚roten Faden‘ und beginnt bei grundlegenden Übungen der Bodenarbeit am Leitseil und Arbeit an der Hand. Er führt dich dann durch die verschiedenen Ebenen deiner eigenen reiterlichen Weiterentwicklung und der Schulung deines Pferdes. Doch auch ein Einstieg direkt ins Reiten ist bei entsprechenden Voraussetzungen möglich.


Aufbauend auf die Bodenarbeit schließen sich dich und dein Pferd Übungsreihen einer soliden Grundausbildung unter dem Sattel im Reiten-Basis-Programm an. Darauf weiter aufbauend folgen im „Refinement“-Programm ‚Schritt für Schritt‘ Lektionen feinmotorischer und gefühlvoller gymnastischer Dressage-Arbeit bis hin zu bewährten Lektionen schulmäßiger oder akademischer Versammlung.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/9

Was ist das Besondere an der TGT®-Methode?

Der renommierten Ausbilder Peter Kreinberg hat mit der The Gentle Touch Methode, kurz TGT®-Methode, eine bewährte und erfolgreiche Ausbildungsmethode für ambitionierte Reiterinnen und Reiter entwickelt. Mit ihrer Hilfe können Pferdeleute aller Reitweisen sich selbst und ihre Pferde systematisch „mit einem roten Faden“ erfolgreich weiterentwickeln und schulen.


Ziel des strukturierten Lernprogramms ist es, auf soliden Grundlagen aufbauend auch anspruchsvolle reiterliche Ziele in Harmonie mit dem eigenen Pferd daheim zu erreichen.


Das Besondere an seiner Methode: sie ist als ein duales Lernprogramm gestaltet.


Damit erlernst und erwirbst du selbst Schritt für Schritt Bereiter- bzw. Ausbilderkompetenzen, während du gleichzeitig dein Pferd systematisch und zielführend schulst – Mensch und Pferd lernen dabei in ruhigen und langsamen akademischen Schritt-für-Schritt Lektionen von- und miteinander.


Die systematisch aufbauenden Übungsreihen reichen von praktischen Grundlagen der Boden- und Handarbeit bis zum anspruchsvollen dressurmäßig gymnastizierenden Reiten (Dressage).
Du selbst bestimmst das Lerntempo und die Lernebene.

Wie wird die Methode praktisch umgesetzt?

Dieses umfassende Lernkonzept begleitet dich als Kursteilnehmer*in langfristig und systematisch und ermöglicht dir ein erfolgreiches Arbeiten daheim und auf Präsenz-Seminaren.

Die Inhalte der Methode sind in aufeinander aufbauenden Online-Kurs-Blocks zusammengefasst (die Online Kurse für Reiten sind in Produktion und ab Sommer 2022 erhältlich), begleitet von ergänzendem Lehrmaterial wie z.B. Handbüchern, Selbsttests, Aufgabenhefte und regelmäßigen Trainingstipps und vieles mehr.

Praktische Seminare kannst du individuell mit deinem Pferd buchen. Diese Präsenz-Seminare werden von Peter und Rika Kreinberg angeboten. Auch Einzelunterricht bei einem/r der zirka 160 lizenzierten TGT®-Trainer*innen kann dich bei deinem Programm unterstützen.

Elemente romanischer Reit-Philosophie: Leichtigkeit, Balance, Eleganz

Im Kern verbindet Peter Kreinberg in der TGT®-Methode Elemente gymnastizierender romanisch-dressurmäßiger Ausbildung (Dressage) mit Grundlagen klassisch-kalifornischen Vaquero-Reitweise – von der Bodenarbeit bis zum anspruchsvollen feinen Reiten. Diese beiden aus demselben historischen Ursprung hervorgegangenen Reitsysteme verbindet die gleiche Zielsetzung - das Reiten in Balance, Leichtigkeit und Eleganz.
 

Diese Philosophie und Reitweise praktiziert Peter Kreinberg selbst erfolgreich seit nunmehr fast 50 Jahren und gibt sie an interessierte Reiterinnen und Reiter weiter.

 

Sein Credo: Do it with a gentle touch!

Der methodische Aufbau der Übungen ist speziell darauf ausgerichtet, einen dualen Lerneffekt zu erreichen. Das bedeutet zum einen, dass es einerseits auf allen Themenebenen Übungsreihen gibt, in denen du an der Verfeinerung deines eigenen Gefühls und deiner Reittechnik arbeiten kannst. Zum anderen erhältst du präzise Anleitung, wie du dein Pferd Schritt für Schritt in ruhigen und entspannten Übungen entsprechend seiner Fähigkeiten systematisch schulen und fördern kannst.

Während du deine reiterliche Kompetenz verbesserst und auf ein professionelles Niveau anhebst, erhält dein Pferd die optimale Förderung von dir – eine perfekte Win-Win-Situation.

Das methodische Konzept ist so angelegt, dass ihr einem verständlichen Lehrplan mit einem ‚klaren roten Ausbildungsfaden‘ langfristig in eurem eigenen Zeitplan folgen könnt.

Eins werden mit deinem Pferd

Dabei geht es nicht darum, sportliche Spitzenleistungen oder tolle Show-Effekte zu erarbeiten, sondern die möglichst optimale Verschmelzung von Mensch und Pferd mit Freude an der gemeinsamen harmonischen Bewegung anzustreben.

 

Die The Gentle Touch® Methode hilft dir dabei, mit deinem Pferd euren individuellen gemeinsamen Weg gehen.
 

Auf ein solides Fundament kann man auch ein hohes Haus bauen…

 

Alle traditionellen und kultivierten Reitlehren haben eines gemeinsam – sie folgen den gleichen bewährten Prinzipien in der Ausbildung eines Reitpferdes: ruhig - vorwärts - gerade!

 

Diese drei Punkte benennen die natürlichen psychischen sowie körperlichen Voraussetzungen einer pferdegerechten, sanften und freundlichen Reitpferde-Ausbildung:

  • Ruhe – Der Geist des Pferdes muss wirklich in Frieden und Zwanglosigkeit sein, Unordnung, Unregelmäßigkeit oder der Mangel an Ruhe erzeugen Unwägbarkeiten. Ruhe ist ein Zustand der Empfänglichkeit. Das bedeutet, für dich und dein Pferd eine zwanglose, entspannte und auf Sicherheitsgefühl beruhende Lernatmosphäre zu schaffen und regelmäßige Abläufe zu beachten, damit nachhaltige Lernergebnisse erreicht werden können.
     

  • Vorwärts - Ein Reitpferd sollte vorwärts-sendende Signale/Hilfen verstehen, respektieren und willig umsetzen. Mangelhafte Bereitschaft zur willigen Vorwärtsbewegung macht es träge, unzuverlässig und oft unkontrollierbar.

    Das bedeutet, bei deinem Pferd Gehfreude, Fleiß und Tempo durch zweckmäßige Übungen in geregelte Bahnen zu lenken und dadurch kontrollier- und nutzbar zu machen.
     

  • Gerade – Alle Körperteile eines Reitpferdes sollten sich regelmäßig bewegen und gleichmäßig ausgerichtet sein, um sich harmonisch als Ganzes zusammenzufügen. Das Fehlen dieser Harmonie führt zu uneinheitlicher, schiefer Fortbewegung und unausgeglichener Balance. Beides führt zu Unsicherheit, Verspannung und Unkontrolliertheit.  

    Das bedeutet, deinem Pferd individuell mit sinnvollen Übungen die Hilfestellung und Anleitung zu geben, die es dann nach und nach befähigt, die notwendigen Haltungen und Bewegungen zu erlernen.


 

Lernen für dich und dein Pferd leicht gemacht…

Um diese Prinzipien möglichst optimal als Grundlagen zu vermitteln, hat es sich bewährt, ein Pferd zunächst am Boden ohne Reitergewicht auf dem Rücken schulen. Dies geschieht im Rahmen der TGT®-Methode mittels ausgesuchter Übungsreihen der Leitseil-, Leinen- oder Handarbeit.


 

Das gilt besonders für junge Pferde, aber auch für solche, die schon geritten wurden.

Je solider du die Bodenschulung mit deinem Pferd erarbeitest, desto leichter habt ihr es dann bei der Ausbildung im Sattel.


Auf diese Bodenschulung bauen die bewährten Basis-Reitübungen unter dem Sattel auf. Das hat den Vorteil, dass du jederzeit zum besseren Verständnis, für mehr Ruhe oder auch für mehr Sicherheit zeitweise wieder auf die entsprechenden Boden-Übungen zurückgehen kannst, wenn es im Sattel Probleme gibt.


Die Basis-Reitübungen im Sattel werden hauptsächlich in Schritt und ruhigem Trab ausgeführt und dienen vor allem dazu, die Verständigungsgrundlage zwischen dir und deinem Pferd vom Sattel aus zu schaffen.

 

Das bedeutet auch, dass du diese Übungsreihe nutzt, um dein eigenes Gefühl und deine Technik für eine feine Signal-Hilfengebung zu entwickeln. Dein Pferd lernt dabei in aller Ruhe, deine Signale und Hilfen zu verstehen und in ersten Schritten darauf zu reagieren. Hast du diesen Ausbildungsabschnitt mit deinem Pferd erfolgreich bewältigt, so habt ihr gemeinsam die Voraussetzung, die nächste Ausbildungsebene zu beginnen – das „Refinement“ Reitprogramm.


 

Hier warten dann die anspruchsvolleren Aufgaben auf euch beide – die gymnastische Schulung deines Pferdes mit vielfältigen Dressage-Lektionen auf verschiedenen Levels bis hin zur hohen Versammlung. Du selbst bestimmst dabei, wie weit du mit deinem Pferd gehen möchtest und in welchem Lerntempo ihr die Übungsreihen durcharbeitet.

Reite in deinem eigenen Stil.

Profitiere von einer universellen, linearen Ausbildungsstruktur

Mit diesem Ausbildungsweg wirst du nach und nach Bereiter- und Ausbilderfähigkeiten erwerben, wie Peter Kreinberg sie vielen Trainerinnen und Trainern in der Vergangenheit als Ausbilder und Coach vermittelt hat. Dein Pferd wird zu einem universell geschulten, rittigen und durchlässigen Reitpferd. Mit diesen Voraussetzungen ist es dann natürlich möglich, dass du je nach deiner individuellen Interessenlage spezialisierst und in Richtung Western-California-Style, Working Equitation oder akademische Dressage/Dressur weiterarbeitest.

Nicht zuletzt hängt diese Entscheidung auch von der Rasse, der Veranlagung oder dem Typus deines Pferdes ab. Peter Kreinberg und Rika Kreinberg können dir auch dabei eine individuelle Beratung und Entscheidungshilfe bieten.
 

Wie weit oder wie schnell du in der Reitausbildung mit deinem Pferd gelangst, das hängt von vielen Faktoren ab und wird letztlich  nur von dir selbst bestimmt.

 

Wer kann die Methode wo lernen?

Jeder, der Freude daran hat, intensiv mit seinem Pferd zu lernen. 

  • Absolviere die TGT® Trainer-Ausbidung Bodenschule oder/und Reiten – Informationen hier.

  • Besuche Wochenend-Kurse von Peter und Rika Kreinberg – mehr hier.

  • Nimm Einzelunterricht bei einem/r TGT®-Trainer*in – mehr hier.