Innovative Haltungskonzepte gesucht – jetzt bewerben!

Wettbewerb für artgerechte Pferdehaltung zeichnet Vorzeigebetriebe in ganz Deutschland aus

PM | Hoheisel-Popp | Der Betrieb Neue Herrlichkeit in Brilon gehörte 2021 zu den prämierten Ställen im Wettbewerb "Unser Stall soll besser werden". Zum 29. Mal prämieren die Persönlichen Mitglieder und das Fachmagazin Reiter Revue International Deutschlands innovative Haltungskonzepte im bundesweiten Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden“. Stallbesitzer und Vereine können sich bis zum 30. April 2022 bewerben.


Bewerben können sich alle Betriebe, die mindestens seit einem Jahr einen Stall mit mehr als zehn Pferden betreiben, diesen neu gebaut oder renoviert haben. Stallbesitzer oder Vereine, die nur einen Teil ihrer Ställe saniert haben, können ebenfalls am Wettbewerb teilnehmen. Beurteilt wird dabei nur das Teilkonzept und nicht die Gesamtanlage. Die prämierten Betriebe werden voraussichtlich Anfang September im Rahmen der Bundeschampionate in Warendorf ausgezeichnet. „Wir sehen die ausgezeichneten Betriebe als Vorbild und Motivation für andere Ställe, ihre Pferdehaltung zu optimieren“, erklärt die PM-Ehrenvorsitzende und Schirmherrin des Wettbewerbs Ruth Klimke.


Auch 2022 gehört sie gemeinsam mit hochrangigen Experten aus Veterinärmedizin und Pferdehaltung der Jury an, die die Siegerställe prämiert. Auf die Gewinner warten neben der imageträchtigen Auszeichnung Prämien in Höhe von 1.000 Euro sowie tolle Wertgutscheine bzw. Sachpreise der Wettbewerbspartner Großewinkelmann – Stall- und Weidetechnik, Haygain sowie Höveler.


Die Bewerbungsunterlagen für den Wettbewerb gibt es online unter

www.pferd-aktuell.de/unserstall oder bei Cosima Meyer, Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), Bereich Persönliche Mitglieder, Telefon 02581/6362-245, E-Mail: cmeyer@fn-dokr.de.