top of page

Dressur-Bewegungen an der Hand – ein Reifeprozess

Artikel-Serie Teil 4 | Quarter Horse Journal


Der erste Einstieg in die Handarbeit wurde im letzten Teil dieser Artikel-Serie beschrieben. In der sogenannten Remonte-Haltung konnten grundlegende Bausteine für die nun folgende dressurmäßige Handarbeit mit Außen- und Innenzügel gelegt werden: Das Pferd öffnet sich gegenüber dem dicht neben ihm laufenden Menschen mental und körperlich. Es akzeptiert und versteht die Hilfen über das Mundstück und die Gerte. Es ist freundlich, willig und geduldig.


Wer Freude daran hat und Dressur-ambitioniert ist, kann den aufbauenden Ausbildungsweg hin zu einem gymnastizierten und gesund geschulten Pferd an der Hand wählen. Welche Schritte dafür notwendig sind, lest Ihr in der Mai-Ausgabe des Quarter Horse Journals.




Fotos im Heft: TGT® Trainer*innen Catharina Bach mit „Blitz", Mark Gauci und Daniela König-Gauci mit „Buffy" und „Kiona".

0 Kommentare

Comentários


bottom of page